Strafrecht

Wir übernehmen für unsere Mandanten die Verteidigung in sämtlichen Strafverfahren.

Die Ausrichtung unserer Kanzlei auf das Wirtschaftsrecht spiegelt sich hierbei auch im Bereich des Strafrechts wieder. Bei einer Tätigkeit als Strafverteidiger sind in vielen Fällen besondere Fachkenntnisse in den weiteren von uns bearbeiteten Rechtsgebieten besonders wichtig.
Im wirtschaftlichen Verkehr spielen in Hinblick auf das Strafrecht vor allem die klassischen Vermögensdelikte eine Rolle, wie beispielsweise Untreue und Betrugsdelikte. Insbesondere im Bereich der Steuerstraftaten, wie beispielsweise Steuerhinterziehung und Zollvergehen sind wir die richtigen Ansprechpartner.

Ebenso bestehen oftmals Schnittpunkte zwischen dem Strafrecht und dem Verwaltungsrecht. Eine strafrechtliche Verurteilung wegen eines Straßenverkehrsdeliktes (Trunkenheit im Straßenverkehr u.a.) kann die Entziehung der Fahrerlaubnis durch die Fahrerlaubnisbehörde nach sich ziehen.
Eine strafrechtliche Verurteilung kann auch zur Annahme der gewerberechtlichen Unzuverlässigkeit und somit zu einer Gewerbeuntersagung durch die zuständige Verwaltungsbehörden führen.
Auch der Jagdschein oder eine waffenrechtliche Erlaubnis können aufgrund einer strafrechtlichen Verurteilung widerrufen werden.
Im Beamtenrecht sind Strafrecht und Disziplinarrecht eng verzahnt.

Selbstverständlich übernehmen wir auch die Verteidigung in den sonstigen Bereichen des Strafrechts.

Ihr Ansprechpartner

Fabian Seidel

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Den Einkäufer eines Unternehmens schmieren: auch das ist als Korruption strafbar

Den Einkäufer eines Unternehmens schmieren: auch das ist als Korruption strafbar Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr Beim Stichwort Korruption denkt man vielleicht zuerst an die Bestechung von Politikern und Staatsbediensteten – dazu hatten wir ja erst vor kurzem etwas geschrieben. Doch das Korruptionsstrafrecht stellt es auch unter Strafe, wenn ein Unternehmensvertreter sich schmieren lässt oder geschmiert wird. Für diesen Fall liefert § 299 Abs. 1 Nr. 2 StGB einen eigenen Straftatbestand: Demnach wird bestraft, […]Continue reading

0 Kommentare

Beschlagnahme und dinglicher Arrest bei Steuerforderungen

Beschlagnahme und dinglicher Arrest bei Steuerforderungen „Dinglicher Arrest“ mag altertümlich klingen. Doch dahinter steckt ein durchaus aktuelles Rechtsmittel zur Zwangsvollstreckung (§ 324 AO). Immer wieder rufen Mandanten bei uns an, bei denen vom Finanzamt ein dinglicher Arrest angeordnet wurde, so dass nun eine größere Summe auf dem Firmen- oder Privatkonto festliegt. Beim Arrest hat der Mandant keinen Zugriff auf das betroffene Vermögen mehr. Diese Maßnahme kommt auch bei den Finanzämtern in Regensburg München, der Oberpfalz […]Continue reading

0 Kommentare

Vermögensabschöpfung im Wirtschaftstrafrecht

Vermögensabschöpfung im Wirtschaftstrafrecht Neuregelung der Vermögensabschöpfung. Seit dem 01.07.2017 ist eine Neuregelung zur Vermögensabschöpfung in Kraft. Seither kann der Staat sehr viel leichter Vermögenswerte vorläufig sicherstellen oder einziehen. Durch die Neuregelung ergeben sich gerade für Unternehmen und Unternehmer besondere finanzielle Risiken. Dennoch fehlt es selbst unter Geschäftsleuten an Bewusstsein für die neue Rechtslage. Als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Steuerstrafrecht sitze ich regelmäßig Mandanten gegenüber, die völlig überrascht davon sind, wie leicht der Staat ihr […]Continue reading

0 Kommentare

Korruption in Feinabstufung: Vorteilsannahme, Bestechung, Vorteilsgewährung und Bestechlichkeit

Korruption in Feinabstufung: Vorteilsannahme, Bestechung, Vorteilsgewährung und Bestechlichkeit Bestechung, Bestechlichkeit, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung – aber immer Korruption Umgangssprachlich nennt man es „Gefälligkeiten unter Freunden“, „Schmieren“ oder Korruption. Für den Staatsanwalt wird daraus schnell eine Straftat – jedenfalls dann, wenn ein Amtsträger verwickelt ist. Dazu müssen keineswegs Millionen fließen. Viele Mandanten sind überrascht davon, wie niedrig die Schwelle zu Korruptionsstraftaten liegt. Allerdings gibt es bei Korruption eine ganze Reihe von Straftatbeständen, die erfüllt sein können. . […]Continue reading

0 Kommentare

Subventionsbetrug: Es geht schneller, als man denkt

Subventionsbetrug: Es geht schneller, als man denkt Subventionsbetrug: Unterschätzer Straftatbestand Es gibt Straftatbestände, die von der breiten Öffentlichkeit völlig unterschätzt werden. Ein Paradebeispiel ist der Subventionsbetrug. Subventionsbetrug ist ein eigener Straftatbestand, im Strafgesetzbuch ist ihm der Paragraph 264 gewidmet. Als Strafrahmen sind neben Geldstrafe bis zu fünf Jahren Haft festgelegt, in schweren Fällen sogar bis zu zehn. Für eine Anklage reicht bereits leichtfertiges Handeln Der Verstoß gegen die Vorschriften und Voraussetzungen für eine Beihilfe muss […]Continue reading

0 Kommentare