Strafrecht

Wir übernehmen für unsere Mandanten die Verteidigung in sämtlichen Strafverfahren.

Die Ausrichtung unserer Kanzlei auf das Wirtschaftsrecht spiegelt sich hierbei auch im Bereich des Strafrechts wieder. Bei einer Tätigkeit als Strafverteidiger sind in vielen Fällen besondere Fachkenntnisse in den weiteren von uns bearbeiteten Rechtsgebieten besonders wichtig.
Im wirtschaftlichen Verkehr spielen in Hinblick auf das Strafrecht vor allem die klassischen Vermögensdelikte eine Rolle, wie beispielsweise Untreue und Betrugsdelikte. Insbesondere im Bereich der Steuerstraftaten, wie beispielsweise Steuerhinterziehung und Zollvergehen sind wir die richtigen Ansprechpartner.

Ebenso bestehen oftmals Schnittpunkte zwischen dem Strafrecht und dem Verwaltungsrecht. Eine strafrechtliche Verurteilung wegen eines Straßenverkehrsdeliktes (Trunkenheit im Straßenverkehr u.a.) kann die Entziehung der Fahrerlaubnis durch die Fahrerlaubnisbehörde nach sich ziehen.
Eine strafrechtliche Verurteilung kann auch zur Annahme der gewerberechtlichen Unzuverlässigkeit und somit zu einer Gewerbeuntersagung durch die zuständige Verwaltungsbehörden führen.
Auch der Jagdschein oder eine waffenrechtliche Erlaubnis können aufgrund einer strafrechtlichen Verurteilung widerrufen werden.
Im Beamtenrecht sind Strafrecht und Disziplinarrecht eng verzahnt.

Selbstverständlich übernehmen wir auch die Verteidigung in den sonstigen Bereichen des Strafrechts.

Ihr Ansprechpartner

“Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen“: Wie GmbH-Geschäftsführer der Haftung entgehen

„Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen“: Wie GmbH-Geschäftsführer der Haftung entgehen. Ein durchaus typischer Verlauf: Erst meldet die GmbH Insolvenz an, dann gibt es Ärger mit dem Insolvenzverwalter. Dieser wirft dem Geschäftsführer vor, vor dem Insolvenzantrag trotz Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft noch Zahlungen an Dritte geleistet zu haben. Dieser Vorwurf, gekoppelt mit Zahlungsansprüchen an den GmbH-Geschäftsführer, ist fast schon der Regelfall. Den GmbH-Geschäftsführer bringt diese Aussicht in die Zwickmühle. Er kann ja nicht einfach auf jede Zahlung […]Continue reading

0 Kommentare

Tax Compliance: Dank Tax CMS aus der Schusslinie

Der Begriff Tax Compliance steht dafür, dass ein Unternehmen Haftungsrisiken aus Verstößen gegen Steuervorschriften minimiert und die Gefahr von Steuernachzahlungen vermeidet. Man könnte auch sagen: die Beachtung der Steuervorschriften wird Teil der DNA eines Unternehmens, sozusagen. Tax Compliance spielt auch aus meiner Sicht als Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht und Fachanwalt für Steuerrecht eine große Rolle. Und zwar deshalb, weil ein im Unternehmen praktiziertes Tax Compliance Management sehr gute Argumente liefert, um Vorwürfe und Schadenersatzforderung gegen die […]Continue reading

0 Kommentare

Compliance, Haftung und Schadenersatz aus Sicht des Rechtsanwalts

Der Begriff Compliance ist längst fester Teil der Wirtschaftssprache. Wörtlich bezeichnet er die Regel- und Gesetzestreue. Gemeint ist, dass ein Unternehmen gesetzliche Vorschriften, aber auch Norm-Vorgaben, ethische Maximen und Regeln aus Selbstverpflichtungen konsequent einhält und intern dafür sorgt, dass das die Regeltreue Teil der Unternehmenskultur ist und nicht allein auf gutem Willen oder Zufall beruht. Als Rechtsanwalt habe ich regelmäßig mit Compliance-Verstößen und ihren Folgen zu tun. In einer solchen Situation kann ich dabei helfen, […]Continue reading

0 Kommentare

Was spricht für eine mildere Strafe bei Steuerhinterziehung?

Wer Steuern hinterzieht, macht sich strafbar. Wenn Steuerpflichtige ihre Einkünfte dem Finanzamt gegenüber nicht vollständig und korrekt angeben, oder wenn sie andere „steuererhebliche“ Fakten unterschlagen, landen sie schnell vor dem Strafrichter. Schon der Versuch der Steuerhinterziehung ist strafbar. Wenn es um seine Einkünfte geht, versteht der Staat keinen Spaß. Allerdings gibt es auch Umstände, die die Strafe vermindern können.

0 Kommentare

Die strafbefreiende Selbstanzeige und Ihre Fallen

Strafbefreiende Selbstanzeige: Möglich, aber nicht einfach Auf den ersten Blick klingt die Option großartig: Die dumme Geschichte mit der Steuerhinterziehung lässt sich ohne strafrechtliches Nachspiel regeln. Strafprozess, Geld- oder gar Haftstrafe entfallen. Dazu muss man nur die Karten auf den Tisch legen, alles offenbaren und die Steuern  nachentrichten (mit Zinsen).

0 Kommentare